Musik allein ist die Weltsprache und braucht nicht uebersetzt zu werden.

Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Jahreswechsel

 

Zum neuen Jahr ein neues Herze,
ein frisches Blatt im Lebensbuch.
Die alte Schuld sei ausgestrichen
und ausgetilgt der alte Fluch.
Zum neuen Jahr ein neues Herze,
ein frisches Blatt im Lebensbuch!
Zum neuen Jahr ein neues Hoffen!
Die Erde wird noch immer wieder grün.
Auch dieser März bringt Lerchenlieder.
Auch dieser Mai bringt Rosen wieder.
Auch dieses Jahr läßt Freuden blühn.
Zum neuen Jahr ein neues Hoffen.
Die Erde wird noch immer grün.    

Karl Gerok, (1815 - 1890)

 

...ich wünsche allen Lesern,

ein gutes, gesundes neues Jahr!

Ich werde diesen Blog schließen.

Vielen Dank und alles Liebe

und Gute.

 

31.12.10 16:39, kommentieren

Werbung


3. Advent



Liebesläutend zieht durch Kerzenhelle,
mild, wie Wälderduft, die Weihnachtszeit.
Und ein schlichtes Glück streut auf die Schwelle
schöne Blumen der Vergangenheit.

Hand schmiegt sich an Hand im engen Kreise,
und das alte Lied von Gott und Christ
bebt durch die Seeelen und verkündet leise.
Dass die kleinste Welt die Größte ist.

J. Ringelnatz

*

...allen  eine schöne, besinnliche Adventszeit !

 

 

1 Kommentar 12.12.10 20:07, kommentieren

Sommer, eh' du nun entwandelst...

 

 

Sommer, eh' du nun entwandelst
über sonnenrote Höhn,
soll dir meine Seele sagen,
wie du mir vor allen schön!

Wähne nicht, dass meinem Herzen
Sommer so wie Sommer sei;
seltsam wie der Wolken Wandel
ziehn die Zeiten ihm vorbei.

Und wie du hervorgetreten
aus der Zukunft ernstem Tor,
atmete aus dumpfen Qualen,
atmete dies Herz empor ...

Dankbar will ich das nun singen:
Wie die Wiese lag im Glanz
und du gingst am Rand im Schatten,
und dein Gehn war Klang und Tanz -

 

Otto Ernst ( 1862 - 1926)

*

Ich wünsche allen einen

sonnigen September!

3 Kommentare 3.9.10 17:04, kommentieren

Geduld...

 

 

Geduld
ist der schönste,
wertvollste Teil
der Stärke
und auch der seltenste.
Geduld ist die Wurzel
aller Vergnügungen,
wie auch aller Macht.
Selbst die Hoffnung
hört auf zu beglücken,
wenn die Ungeduld
sie begleitet.

John Ruskin (1819 - 1900)

*

...allen einen guten Start

in die neue Woche!

 

1 Kommentar 29.8.10 13:12, kommentieren

Mond im See

Mond im See

Ueber Höhn, die dunkel liegen
leuchtend in sein Geisterreich,
kommt der Mond heraufgestiegen,
einer Feuerlilie gleich.

Höher schwebend, immer blasser
wird sein Licht im Nachtazur,
aber unter ihm die Wasser
strahlen um so schöner nur.

Sanft aus ewigem Gefilde,
blickt sein Glanz, wie ein Gemüth,
das sich selbst bezwang und milde
nun in reinster Regung glüht.

Du verhüllst dich - und ein Schatten
dunkelt um die Wellen weit,
die durch dich geleuchtet hatten,
stolzer Stern der Einsamkeit.

Hermann von Lingg, 1820 - 1905
------------------------------------------

...am 24. August ist Vollmond. Allen

eine schöne Vollmondnacht und eine

angenehme Woche!

1 Kommentar 23.8.10 17:23, kommentieren

 

 

Die schlimmste Art

der Ungerechtigkeit

ist die vorgespielte

Gerechtigkeit.

 

Plato (427-348 od. 347 v.Chr.)

*

...allen ein schönes,

sonniges Wochenende!

3 Kommentare 19.8.10 17:54, kommentieren

Wie angenehm...

Wie angenehm
ließe es sich unter uns leben,
wenn die äußere Haltung immer
die Beschaffenheit des Herzens
widerspiegeln würde.

von Jean-Jacques Rousseau

*
...allen einen angenehmen Tag! 

2 Kommentare 16.8.10 13:19, kommentieren